17. Spieltag & Europa League: Es wirkt und schmerzt

Irgendwann musste meine kleine schwarzgelbe Blase ja platzen. Offen gesagt auch nicht unerwarteterweise, weder habe ich mit einem Verbleiben in der Europaleague gerechnet noch mit einer 100%igen Auswärts-Hinrunde. So naiv bin ich ja auch wieder nicht. Junge Truppe und so. Ein klein wenig Tiefstapeln probiere selbst ich ab und an mal.

Ok, und ich gebe zu – es hat nicht funktioniert. Egal wie sehr ich vorher betont habe, dass so eine junge Mannschaft auch mal verlieren darf und sowieso und überhaupt. Natürlich habe ich fest mit Siegen gerechnet in beiden Fällen. Sogar arrogante 3:0 und 3:1 Ergebnisse getippt. Und dann machen die sowas. Und tun damit etwas, das ich als erfolgsverwöhnter Neu-Fan noch nicht kannte. Sie brachten mich zum Rasen, Brüllen, Schimpfen. Und beim späten Tor von Gekas machte mein armes kleines Fußball-Herz einen schmerzvollen Hüpfer, den ich von WMs & EMs zu gut kenne. Hätte nicht gedacht, dass es schon soweit ist mit mir. Das hat schon was von echtem Fan-Dasein. Inklusive Leid. Und diesen dummen Gekas will ich jetzt nicht mehr in meinem Rückrunden-Kicker-Team haben.

Apropos Leid – ich muss noch einmal kurz ansprechen, was Sevilla da gespielt hat. Geschauspielt eher. Mein erfahrener BVB-Coach für den Abend, Markus, drohte schon vor dem Anpfiff eine Lehrstunde in Zeitspiel an, worauf ich noch großspurig sagte, dass ich mich nach vielen EMs und WMs nichts mehr schocken kann. Denkste. Mit Fußball hatte das gar nichts zu tun, umso ärgerlicher, dass Sevilla für so etwas noch mit dem Weiterkommen belohnt wird.

Naja. Am 14. geht es weiter mit einem Sieg nach dem nächsten, und ich kann die Winterpause dazu nutzen, die vielen gesammelten Eindrücke aus meiner allerersten Bundesliga-Hinrunde zu sammeln. Eins habe ich schon gemerkt: Man wird wirklich Fan, wenn’s mal schief geht. Oder merkt in dem Moment, dass man vielleicht schon einer ist.

Fazit 17. Spieltag:
Gesehene Spiele: BuLi Konferenz
Wo: Kleine Pause, St. Pauli
Fand ich gut: Bremen hat verloren. Pauli auch.
Fand ich schlecht: Extrem nervige Pauli-Fans in der Kleinen Pause, meine erste kleine Negativerfahrung mit Fußballfans. Gottseidank hat Mainz prompt umgesetzt, was ich mir daraufhin intensiv gewünscht habe, sorry, liebe Fans des Kiezclubs. 😉
Verbesserungswürdig: Nichts. Diese Hinrunde war ein Traum. Ich hatte Spaß, ich habe mich schon ziemlich reingesteigert und ich finde, dass 43 Punkte sich sehen lassen können. So als Neuling gesprochen.

Ich frage mich: Da keine Mannschaft, an der mir etwas liegt, im DFB-Pokal spielt, was mach ich denn jetzt bloß bis zum 14. Januar?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s