Auswärts für Anfänger

Ihr seid ja überhaupt nicht hilfreich. Weder habe ich schon nützliche Lieder gelernt, die ich umzingelt von HSV-Fans besser nicht singen sollte, noch habe ich ernsthafte Anweisungen zum Verhalten als Auswärtsfan bekommen. Alles muss man sich selbst ergoogeln.

Also, dank der hilfreichen Hinweise auf der BVB-Seite weiß ich schonmal: Megaphone vorher anmelden (warum eigentlich?) und Plakate bloß nicht aus Tapete (aus Brandschutzgründen). Betrifft mich jetzt weniger, da ich mich auf meine Lungen und nen paar ebenfalls recht plakative gelbe Kleidungsstücke verlasse. Trotzdem finde ich die Hinweise wirklich ganz reizend formuliert. Den Hinweis, dass Fußball nüchtern mehr Spaß macht, hatten bei meinem letzten Stadionbesuch aber beide Fangruppen geflissentlich überlesen. Bei mir reicht ja schon das Argument, dass es beim Fußball nur eine einzige Pause nach 45 Minuten gibt, um den Bierkonsum auf ein Minimum zu beschränken.

Ich vermute, dass Mitsingen von BVB-Fangesängen außerhalb der Gästeblocks eher nicht so gut ankommt. Das leite ich zumindest aus der Beobachtung von Gästefans bei meinen beiden Visiten im Westfalenstadion ab. Die HSV-Fans neben mir bei Stadiobesuch 1 waren sehr, sehr still, was aber auch auf den Spielverlauf zurückzuführen war. Ganz so dezent werde ich mich gar nicht verhalten können, ich gehöre eher zur etwas lauteren Sorte Fußballfan. Irgendein Mittelding zwischen den stummen HSVlern und den rotzfrechen St. Pauli-Fans hinter mir beim zweiten Stadiobesuch. Die sind damit ja auch nur unbeschadet durchgekommen, weil sie jünger als 10 waren. Der Mädchenbonus zieht vermutlich nicht genau so gut. Obwohl meine Herzensdame angeblich schon im gelben Trikot und fröhlich pöbelnd im Schalke-Stadion zwischen lauter Königsblauen stand und noch lebt.

Meine größte Sorge: Ich bin ja sehr leidenschaftliche Bewohnerin der einzig wahren Hansestadt. Was natürlich auch bedeutet, dass ich „Hamburg, meine Perle“ in beiden Versionen auswendig mitgrölen kann. Ergibt sich halt so. Das muss ich mir verkneifen, denn grad bei der Zeile „Wenn du aus Dortmund kommst, schießt Geld dir keine Tore“ wär das irgendwie extrem komisch. Die Zeile sollte Lotto vielleicht mal umtexten. „Wenn du aus Dortmund kommst, schießt du gegen uns 4 Tore“ vielleicht?

3 Kommentare

  1. Du klingst ja schon, wie so ein kleiner Schisser… 😉

  2. Anonymous · · Antwort

    Wieso denn Schisser, du solltest lieber Schiss haben! 😉 Wer gibt eigentlich wem nach dem Spiel nen Bier aus, der Verlierer dem Sieger oder umgekehrt? 😉

  3. Der Sieger dem Verlierer.Also ich euch dann! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s