Saison-Fazit, Teil 1: Kribbelmomente

Sportliche Saison-Highlights aufzählen kann ja jeder. Tore von Shinji Kagawa gegen Bayern, Schalke, St. Pauli. Traum-Freistöße von Nuri Sahin. Fußballerische Kunstwerke von Mario Götze. Traum-Zweikämpfe von Mats Hummels und Neven Subotic. Um jetzt mal nur beim BVB zu bleiben. Richtige echte Kribbelmomente sind aber nicht immer die mit den tollsten sportlichen Aspekten.

Hier also meine Momente mit Bauchkribbeln in dieser meiner ersten Saison.

7. Nuri Sahins frecher Fingerzeig gen Lukas Podolski nach seinem Tor gegen Köln, am 8. Spieltag. Warum? Während meines Urlaubs hatte der BVB groß aufgespielt und ich nichts davon mitbekommen. Und dann Wiedereinstieg mit diesem emotionalen Duell. Es kribbelte mehrfach, aber Nuris frecher Jubel war das Highlight. Und Grundlage für eine regelrechte Sahin-Verehrung meinerseits.

6. Der erste Blick auf die Südtribüne im Stadion. Und das Gefühl am Bauch, wenn sie hüpft. Ganz ehrlich: Wenn ihr jemanden zum BVB-Fan machen wollt, nehmt die Person einfach mit ins Westfalenstadion. Es wird Liebe auf den ersten Blick sein, versprochen.

5. Kubas grandioser Fehltritt am 13. Spieltag. Warum es da kribbelte? Das erste Mal war ich so richtig aufgebracht. Die Lacher der Mitgucker um mich herum machten es nicht besser. Immerhin gab es mitleidige Schulterklopfer. Ich will mir nicht vorstellen, was der arme Kuba sich anhören durfte.

4. Das letzte Europaleague-Spiel gegen Sevilla. Wüten, schimpfen, brüllen, hoffen. Vergeblich. Mir wurde das erste Mal dramatisch bewusst, dass mir dieser Verein wirklich nicht egal ist. Überall sonst lief es schließlich wunderbar, da ließen sich solche Feststellungen schlecht machen. DFB-Pokal im Oktober fand ich noch total undramatisch. Der Wandel meiner Einstellung bis zum EL-Aus war riesig.

3. Das ganze Spiel gegen Bayern in der Rückrunde. Von Kevins Tor, das seine Sprüche vorm Spiel rechtfertigte, bis hin zu Nuris überschwenglichem Angriff auf Klopps Brille beim Feiern. Übrigens: Ab Beginn der Rückrunde sprach ich nicht mehr von „Sahin“ und „Großkreuz“, sondern von Nuri und Kevin. Der Wandel geschah still und heimlich, sagte aber viel aus. Also, nicht nur, dass ich auch die Vornamen auswendig gelernt hatte.

2. Jede Sekunde nach dem Bekanntwerden von Dedes Abschied, bei der er den Platz betrat. Ich kenne Dede erst seit einer Saison, ich habe keine emotionale Bindung. Aber jedes Mal, wenn der Jubel aufbrandete, hatte ich einen Kloß im Hals. Bei der Meisterfeier sogar ein paar Tränchen. Muss man mehr über den Verein wissen als genau das? Wahnsinn.

1. Der Ausgleich gegen den HSV bei meinem ersten Auswärtsspiel. Nichts toppt diesen Gefühlsrausch im Stadion, neben circa 10.000 gelb-schwarz gekleideten Auswärtsfans. Absoluter Wahnsinn. Leider hatte ich nicht genug Platz für einen Dauerlauf à la Klopp.

 

Übrigens, nach meinem allerersten Bundesliga-Spiel (Dortmund gegen Bayer) warnte meine Freundin, dass die in der Bundesliga nicht so schön spielen wie bei der WM. Stimmt gar nicht, einige Teams können’s. Ohne Namen zu nennen – aber Bundesliga macht doch auch ganz schön viel Spaß. Freu mich auf meine zweite Saison. Und ein Saison-Rückblick, der nicht auf den BVB bezogen ist, folgt natürlich auch noch – schließlich ist diese Saison für mich jetzt die Blaupause für alle Zukünftigen.

12 Kommentare

  1. Dedes Abstieg?!

  2. Anonymous · · Antwort

    M??p. Schon korrigiert. 😉 Wie soll man nach so ner Meisterfeier denn auch noch tippen k??nnen.

  3. Hehe! ;-P

  4. Anonymous · · Antwort

    Meine Top-Momente (ne, Top-Minuten):- Der Ausgleich gegen Hannover zu Hause und die Zeit bis zum 2:1. Grandios, vor allem, wie die Stimmung im Stadion das Geschehen auf dem Rasen unterst??tzt.- Die Minuten gegen N??rnberg (aus dem Kopf glaube ich 63. und 82. Spielminute), in denen der Spielstand zwischen K??ln und Leverkusen die Runde macht. Unglaublich, wie das Stadion da explodiert.- Und nat??rlich die 90 sagenhaften Minuten in der Turnhalle.

  5. Anonymous · · Antwort

    <p>Oh ja, Markus, auch alles tolle Momente. Besonders ??rgere ich mich immer noch, dass ich nur das zweite Derby gesehen habe…. <br></p>

  6. Das n??chste Derby folgt ja bald wenn die Schl??mpfe den DFB Pokal gewinnen sollten… dann spielen wir im Supercup gegen die!

  7. Anonymous · · Antwort

    Was issn der Supercup?

  8. Recht sinnfreies Spiel zwischen Meister und Pokalsieger. http://de.wikipedia.org/wiki/DFL-SupercupGab es mal ne zeitlang, dann wieder nicht, dann wieder doch… Nettes Staubf??nger in der Vitrine, aber nix dolles!

  9. Anonymous · · Antwort

    Oh, dann wird Dortmund ja dieses Jahr Rekord-Supercup-Gewinner. 😉

  10. Uuuuuhhhhhhhhh. Wooooooooow… Beigeisterung!Druckt sofort n T-Shirt, ach ne, stimmt ja, ihr seid ja nicht das Modelabe mit dem Totenkopf… Dann den Pott einfach ignorieren! Ist genauso viel Wert wie der LIGA Total Cup oder was auch immer. N??scht!!!

  11. Solangs gegen Schalke geht ist es immer was wert 😉

  12. Florian · · Antwort

    Ich schreibe hier jetzt mal im aktuellsten Beitrag 😉 Ich pl??diere ganz klar f??r die Fortsetzung Deines Blogs, da ich so viele Verhaltensweisen, die ich auch pflege erkannt habe und sehr viel Spa?? bem Lesen desselbigen habe. Auf jeden Fall war/ist mein Montag/Dienstag immer durch diese unterhaltsame; ich nenne es mal Kolumne gerettet worden. Ich w??nsche eine erfolgreiche zweite Saison als BvB-Fan. P.S.: Leiden will gelernt sein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s