Ich freu mich nicht auf die WM. Oder doch?

Ich bin ne Frau, ich liebe Fußball. Also sollte ich auch Frauenfußball mögen. Sollte man meinen.

In meinem Leben habe ich zwei oder drei Frauenfußballspiele komplett gesehen. In zwei Fällen wurde Deutschland Weltmeister. Bei Olympia hab ich auch mal reingeschaut, ich glaub Brasilien gewann Gold. Zum Vergleich: Bei den WMs und EMs der Herren seit mindestens 1990, eventuell eher (muss ich mal Mama fragen), schaute ich fast obsessiv alles, was ich kriegen konnte. Kein Vorrundenspiel war mir zu schade, und manchmal nahm ich sogar Urlaub. Okay, oft. Frauen- und Herrenfußball spielen offenbar in meiner Gunst nichtmal annähernd in einer Liga. Muss ich mich jetzt schämen, grad weil ich mich gerne und oft als Feministin bezeichne?

Ich finde nicht. Ich liebe schließlich Hochgeschwindigkeitsfußball – und bei den Damen ist das Spiel langsamer, ist halt so. Ich mag exhaltierte Fußballer-Charaktere – bei den Frauen hat bisher keine Spielerin meine Aufmerksamkeit so sehr auf sich gezogen. Und: Es gibt ne Menge Sportarten, bei denen ich Frauen viel lieber zuschaue als Männern. Tennis (Männertennis ist grausam öde), Leichtathlektik, Beach Volleyball. Eigentlich fast alle Sportarten, die keine klassischen Mannschaftssportarten mit Ball sind, wenn ich es mir recht überlege. Wobei ich mit Basket-, Volley-, und Handball sowieso nicht viel anfangen kann.

Warum mir Frauenfußball nicht gefällt, weiß ich nicht genau. Die ungleiche Leistungsstärke der Teams könnte ein Grund sein. Außerdem die Spielgeschwindigkeit. Und natürlich schwappt auch nicht die Begeisterung aus dem ganzen Umfeld so über, wie das bei der Herren-WM der Fall ist. Und um ganz, ganz ehrlich zu sein: Ich finde fußballspielende Frauen meistens nicht besonders attraktiv. Die Männer auch nicht, aber da ist es mir offensichtlich egal, die Fußball-Liebe ist da schon zu tief drin. Ich gebe offen zu: Bei vergangenen Frauen-Turnieren habe ich am liebsten bei Schweden, Norwegen und den USA eingeschaltet. Und nicht aus sportlichen Gründen. Ähnlich funktioniert aber auch meine nur rudimentär vorhandene Begeisterung für Tennis oder Leichtathletik: Ich bleib wegen Optik hängen und wegen des Sports dann am Ball. So geschehen aktuell bei Andrea Petkovic. Und, bevor ich hier als Macho beschimpft werde: So geschehen auch beim Herren-Fußball, damals mit Lothar Matthäus (ich war sehr jung….) und in der jüngeren Vergangenheit will ich eine gewisse Schwärmerei für einen gewissen Dortmunder Innenverteidiger nicht von der Hand weisen. Jetzt tut nicht so, als wäre das bei euch nicht auch so, egal bei welchem Geschlecht.

So, und jetzt wird dieser Blogeintrag vollends schizophren: Gleichzeitig finde ich scheiße, wie die Damen krampfhaft glamourös verkauft werden sollen zu WM, immerhin geht es hier um Sport. Widerspruch zu oben? Jepp. Mein Verhältnis zum Frauenfußball ist nunmal extrem widersprüchlich. Was albern ist, denn nur weil ich ne Frau bin, muss ich ja nun kein schlechtes Gewissen haben. Hab ja auch nicht Angela Merkel gewählt, nur weil sie ne Frau ist.

Ich freue mich trotzdem über die lebhafte Diskussion rund um die WM, auch über das immer wieder wichtige Thema Homophobie im Sport (über die ebenfalls reichlich schizophrene Haltung des DFB zu seinen lesbischen Spielerinnen möchte ich mich jetzt nicht mehr auslassen, man lese bitte diesen tollen Artikel aus dem ZEIT Magazin). Auch über Panini-Alben, Deutschlandfarben und Public Viewing-Angebote freu ich mich, denn es immerhin eine Heim-WM. Egal ob Tischtennis oder Frauenfußball, auch Randsportarten haben ihre Aufmerksamkeit verdient.

Wie aufmerksame Leser dieses Blogs wissen, bin ich begeisterungsfähig. Daher bekommt die WM eine faire Chance und ich schau mir auch mal ein Vorrundenspiel an. Vielleicht geh ich auch mal ins Stadion, wenn die Damen mich begeistern. Und ganz vielleicht bin ich ja nach dem dritten WM-Titel in Folge dann doch endlich auch mal Fan der weiblichen Variante meines Lieblingssports. Die Célia Okoyino da Mbabi ist ja auch ganz süß.

Momentan freue ich mich aber ehrlicherweise noch mehr darauf, dass Sonntag meine aktuelle Lieblingsserie wieder startet als auf die WM.

 

PS: Trotz oder gerade meines schlechten Gewissens wegen mangelnden echten Interesses lese ich grad gerne und viel über Frauenfußball. Daher ein paar Linkempfehlungen, die ich bei Gelegenheit  erweitern werde:

Vorfreude und gute Links im Cirquent Blog

SPON zur Medienresonanz

Warum Frau Holl mein Liebling ist – aus dem tollen „11 Freundinnen“ Sonderheft der 11 Freunde

Ehrlich: Geständnis einer Journalistin: Warum ich bei der WM wegschalte (Danke an Frodo für den Link!)

Groß: Geständnis eines männlichen Reporters zu seiner Angst vorm Frauenfußball

18 Kommentare

  1. Seh ich ??hnlich!Frauenfu??ball ist halt ne andere Sportart. Deshalb nicht besser oder schlechter, aber anders.Auch die Stimmung im Stadion ist anders. Da sind halt nicht die Jungs, die bedingungslos und ohne R??cksicht auf Verluste Krach machen!Ist ja teilweise bei den Herren schon so, dass mehr Familien und Schulklassen im Stadion sind…Bundesliga-Fu??ball ist und beliebt meine Nummer eins! Zum Gl??ck geht’S bald wieder los!Ach und ob ich mir n Spiel anschaue? Vielleicht. Ins Stadion geht’s wohl nicht. Die Spielorte liegen einfach mal bescheiden. Aber im TV, warum nicht. So nebenbei, beim Aufr??umen oder B??geln! 😉

  2. Anonymous · · Antwort

    Kannst bei mir schauen kommen und dabei meine Klamotten b??geln, das w??re doch nen Super-Deal. 😉

  3. Das Schauen k??nnten wir ins Auge fassen. Mit der externen Hausarbeit tu ich mich extrem schwer….Haben ja eh noch n Date offen!

  4. Anonymous · · Antwort

    Es gibt so ein paar Sportarten, da kann ich den Frauen nichts abgewinnen. Fu??ball geh??rt dazu. Das ist langsamer, weniger spektakul??r und macht kaum Spa?? zuzuschauen. Ja, haut nur auf mich ein, aber das ist das, was ich mir so zusammengesehen habe (bisher). Tennis finde ich bei Frauen oft besser. als bei M??nnern, Volleyball hin und wieder auch (ich verbitte mir Spr??che zu den Outfits – daran liegts nicht.) Am Ende sollten wir von der Diskussion wegkommen, ob Frauen oder M??nner, sondern uns fragen was uns unterh??lt. Denn darum gehts doch beim "Zuschauersport", oder?

  5. Christina · · Antwort

    Thumbs up, Ina! Ich kann deine Erg??sse nahezu komplett unterschreiben. Aber ehrlich gesagt, hast du mit deiner Idee f??r den Stadionbesuch den Eindruck gemacht, als ob du begeistert w??rst.. 😉 Ich muss ja auch noch zugeben, dass ich die kickenden Jungs teilweise ganz sexy finde.. Kling schon fast wie die Machotypen, wenn ich sage, das M??dels mir irgendwie zu unsexy sind. Au??er die Lira, die mag ich.. B-)

  6. F??r mich ist Frauenfu??ball gar nix! Ich wei?? noch vor ein paar Jahren wurden die amtierenden Weltmeisterinnen von der Stuttgarter B Jugend mit 3:0 nach Hause geschickt lol!

  7. Anonymous · · Antwort

    @Cri: Das Argument find ich doof. Steffi Graf ist ohne jeden Zweifel die bessere Tennisspielerin als Boris Becker, dennoch w??rde sie garantiert gegen ihn verlieren – denn Frauen und M??nner haben nunmal unterschiedliche k??rperliche Voraussetzungen. Es gibt fast keine Sportarten, in denen Frauen und M??nner gegeneinander fair antreten k??nnen. Nur Reiten, Motorsport etc. Ist halt so, und das alleine ist kein Argument, find ich. Beim Tennis st??rt mich die geringere Geschwindigkeit aber beispielsweise nicht, weil das nicht das ist, weswegen ich Tennis manchmal schaue. Ich schau da rein, weil ich bestimmte Spieler mag und diesen 1-gegen-1-Kampf. Beim Fu??ball liebe ich Tempo ??ber alles.@Paul: Find ich gut, es sind einfach unterschiedliche Sportarten. Punkt. Und man muss ja nicht alles m??gen.@Christina: Ich geh halt einfach gerne ins Stadion. 😉 Aber ernsthaft: Die Stimmung beim M??delsfu??ball w??rde mich mal interessieren, lass uns das Viertelfinale in WOB also einfach mal im Hinterkopf behalten – bei Viagogo gibt es grad noch massig Tickets. Wenn mir die ersten Spiele gefallen, h??tte ich immer noch Lust.@Kai: Gleich das Er??ffnungsspiel diesen Sonntag?

  8. Ich fand auch folgenden Artikel im Hamburger Abendblatt vom Samstag sehr interessant:http://www.abendblatt.de/sport/article1928075/Warum-ich-bei-der-Frauen-WM-wegschalte.htmlMan sollte als Frau (und auch als Mann) also nicht aus falsch verstandener political correctness die Frauen-WM supi finden, sondern weil mensch sich daf??r wirklich interessiert… aus welchen Gr??nden auch immer.Und wer das nicht tut, der interessiert sich eben nicht daf??r, fertig.

  9. Anonymous · · Antwort

    Danke f??r den Link, Frodo, Super-Artikel, der mir aus der Seele spricht!

  10. Klingt nach nem Plan!Kriegste gleich mal private Nachricht!Stayed tuned! ;-)PS. Bin gerade wieder ??ber http://www.abknicker.de/blog/2010/08/16/faszination-fusball/ gestolpert. Interesse mal nen Blick reinzuwerfen?

  11. Anonymous · · Antwort

    Kannst mir ja mitbringen, die B??cher. 🙂 Oben nun erg??nzt um folgendes irrsinnig komisches & ehrliches Gest??ndnis eines Zeit-Sportreporters: http://www.zeit.de/sport/2011-06/frauenfussball-wm-angst-reporter

  12. ich finde schon das man erwarten kann das die besten fu??ballerinnen der welt gegen 15-17 j??hrige jugendliche gewinnen sollten vor allem sind das ja auch noch keine profis das ist ja blo?? die jugend

  13. Anonymous · · Antwort

    Technisch k??nnen Frauen gleich gut sein, aber: Sie sind schw??cher (und der Ball ist somit f??r sie schwerer), kleiner (vor allem beim Standards und in der Verteidigung ein echter Nachteil) und langsamer (im gesamtem Spiel nachteilig). Das kann man meines Erachtens nicht mit technischer Rafinesse ausgleichen, beim Fu??ball geht es nunmal auch um Athletik. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass Frauenteams gegen M??nnerteams gewinnen k??nnen. M??ssen sie ja auch nicht…W??rde mich mal die Meinung einer Fu??ballerin zu interessieren. Ich versuch mal, eine herzulocken. ;-)Aber wie gesagt, finde den Vergleich eh ??berfl??ssig: Sind halt zwei verschiedene Sportarten.

  14. Keine Ahnung ob es dich interessiert aber dein Blog hat es auf die Titelseite von Spox.com (gro??e Sportseite) geschafft^^

  15. Anonymous · · Antwort

    Danke dir, Cri! Hat mir vorhin schon jemand gesagt, hab’s selbst gar nicht gesehen. 🙂

  16. Das war ja besser als jeder Roman. Bin ebenfalls ??ber Spox auf deinen Blog gesto??en und habe mir jetzt in stundenlanger Lesearbeit deine Bundesliga Entwicklung durchgelesen. Was w??rde ich daf??r geben, frisch auf die Bundesliga zu sto??en und alles nach und nach kennen zu lernen. Die ganze Atmosph??re, die Hintergrundgeschichten, Tradition und Rivalit??t, all das neu zu entdecken und jeden Tag dazu zu lernen. Das ganze dann im Zeitraffer zu verfolgen (durfte ja immerhin ein Jahr nachholen) macht besonders Spa??, man merkt von Seite zu Seite wie du dich mehr mit der Materie identifizieren kannst, sodass die Emotionalit??t bez??glich des BVB mit jedem Blog steigt. Deine angenehme Schreibweise macht das ganze dann noch Interessanter. Vielen Dank f??r das Lesevergn??gen und bleib am Ball, dir stehen noch so viele tolle Saisons bevor:)

  17. Anonymous · · Antwort

    Ooooh, so ein lieber Kommentar kurz vorm Wochenende! 🙂 Da freu ich mich aber sehr dr??ber – sch??n, dass es dir hier gef??llt. Ich freue mich auch auf die neue Saison, das ist ja fast pervers. Ich m??chte ??brigens gerne in der zweiten Saison die Champions League gewinnen. Muss ja alles steigerungsf??hig sein.Aber: Auch beim M??dchenfu??ball bin ich begeisterungsf??hig. Nachdem ich die Damen gestern zum Sieg gebr??llt hab (jawoll, ich ganz alleine!), werde ich zur Frauen-WM auch nochmal ein paar Worte verlieren.

  18. Ohja, furchtbare Samstage zur zeit, aber schon bald kommen bessere Zeiten.Ob diese so gut sein werden, das der BVB die Champions League gewinnt sei mal dahingestellt, aber ich mein wenn Herne West es sogar bis ins Halbfinale schafft….kann ja dann doch nich so schwer sein;) Auf der anderen Seite ist es auch ganz wundervoll ??ber 10 Jahre auf einen Titel seines Vereines zu warten und dann das Gl??ck zu sp??ren, welches sich zwischen harten Jahres des Frusts aufgestaut hat. Ich w??nsche ein sch??nes Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s