Pokalnervosität

Es ist vielleicht aufgefallen, dass der letzte Post eigentlich der letzte hier sein sollte, bevor ich blogtechnisch umziehe – aber leider bastelt sich so ein neuer Blog auch nur langsam und in der Freizeit. Und wichtige fußballerische Dinge wollen unbedingt verbloggt werden. Außerdem stehen ja zwei weitere Premieren an: Mein erstes Pokalfinale, bei dem ich nicht unbeteiligt und desinteressiert zuschaue. Und meine erste Meisterfeier (hoffentlich Double-Feier) am Sonntag in Dortmund. Also wird hier erstmal weitergebloggt, bis die neue Seite fertig ist.

Pokal. Ich erwähnte glaube ich schon einmal, wie sehr ich ihn hasse. Und liebe. Alles gleichzeitig. Dazu kommt dann noch, dass morgen eine wunderbare, wundervolle, grandiose, unglaubliche Saison auf einmal unschön enden könnte. Denn egal, was man sich vorher einredet: Verlieren im Pokalfinale und die Rekordmeisterschaft ist zwar noch genauso schön, aber irgendwie weniger…. glänzend. Und Meisterfeiern lässt sich am Sonntag auch besser, wenn es vorher keine Niederlage gab.

Meine Versuche, an Karten zu kommen, liefen – natürlich – ins Leere. Auf der heimischen Couch wird daher hemmungslos jedem verdammten Aberglauben gefrönt, den ich und meine Freunde im Reportoire haben. Ich ziehe mein Hummels-Trikot an, das Glückstrikot kommt in die Handtasche. Ja, auch zu Hause. Nicole zieht ihr Kehl-Trikot nicht an, das bringt nämlich Pech. Kathrin lackiert sich nicht die Fingernägel, das letzte Mal ging dann das Spiel nämlich 4:4 aus. Ihr erinnert euch an DAS Spiel? Ja, sowas bitte nicht noch einmal. Carsten kommt mit Schal und der Rest der Truppe hat sicher auch noch Aberglauben parat. Und wer das alles bescheuert findet, der weiß nicht, wie nervös man vor Fußballspielen sein kann.

Wer Nervosität, Vorfreude und nach dem Spiel dann hoffentlich Freude mit anderen BVB-Fans teilen will: Jens und Christian haben die letztjährige Twitter-Aktion der Schalker Fans zum Pokalfinale adaptiert (ja, natürlich darf man gute Ideen auch von Schalkern abschauen!) und www.finalebvb.de und den Twitterkanal @finalebvb aufgesetzt. Dort berichten BVB-Fans aus dem Stadion, von der Waldbühne, vom Rudelgucken in Dortmund oder wie in meinem Fall von der heimischen Couch. Von der Meisterfeier wird natürlich auch noch berichtet. Mitmachen kann man ganz einfach auch mit dem Hashtag #finaleBVB. Sehr zu empfehlen – senkt aber das Nervositätsniveau definitiv kein Stück.

ein Kommentar

  1. wer kommentiert denn da bei der ARD? "Fehler werden heute fast immer bestraft!" … ein bonmot f??r die ewigkeit *looool*(da k??nnen die bayern ein lied von singen!!!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s